Wohin werdet ihr dieses Jahr mit eurem Koffer verreisen?

Ich würde gerne einige neue Anregungen sammeln. Kennt jemand von euch tolle Regionen oder fährt vielleich einer selbst dahin?

Wir fahren in ferne Länder

Mit meiner ganzen Familie wurde diese Unternehmung schon lange im Vorraus geplant. Was das Ziel ist werde ich erst später verraten. In warme Gebiete zieht es uns ohne Koffer aber nicht, soviel sei schonmal gesagt!

Gerne gehe ich vormittags schon schwimmen im Meer und ruhe mich danach erst einmal einige Studen aus. Mit einem Trolley aus dem Reisekoffer Test geht es danach die örtlichen Sehenswürdigkeiten erkunden. Ich muss schon sagen, die alten Bauwerke und Gegenden haben es mir echt angetan.

Guten Tag beim Experten für Reisekoffer

Meinen letzten Urlaub verbrachte ich in Breslau in Polen. 2016 wird Breslau zur europäischen Kulturhauptstadt erkoren und ich finde zu Recht. Bei meinem Aufenthalt (mit übervollem Reisekoffer) spürte ich überall eine enorme Lebensfreude und eine einzigartige Aufbruchsstimmung. An Fotomotiven mangelt es nicht und wer so wie ich viel von der Kultur erleben möchte, muss ausreichend Zeit mitbringen. Immerhin befinden sich in Breslau rund 100 Kirchen.

Es wird noch besser:

  • Eine ist schöner und beeindruckender als die andere, aber am dritten Tag meiner Sightseeingtour Tour verspürte ich schon leichte Nackenschmerzen wegen dem dauernden Hinaufschauen zu den Kirchenspitzen.
  • Ich kann jeden nur empfehlen seinen Blick lieber auf das Kopfsteinpflaster zu richten. Sonst kann es schnell passieren, dass der Trolley über einen Zwerg rollt. Über die ganze Stadt verteilt stehen mehr als zweihundert Zwerge aus Bronze herum, einige mitten auf dem Gehweg, andere auf der Straße und manche schmücken die Erker der Häuser.

Heute gestalten Künstler die Zwerge, vor mehr als dreißig Jahren wurden die Zwerge von der Opposition als Symbol des Widerstands aufgestellt. Einige alte Zwerge, wie beispielsweise Der Trinker und der Säufer haben schon einen größeren Bekanntheitsgrad erreicht und teilen sich die Plätze mit den Zwergen der neueren Generation, wie zum Beispiel dem Bankomat- Zwerg.reisen mit einem trolley oder reisekoffer

Nur noch einen Koffer packen:

Zum Lachen brachte mich eine Straßenkarte, die für uns Touristen die sich auf Zwergensuche begeben, extra angefertigt wurde. Die schmucken Bürgerhausfassaden am Marktplatz Ryznek und die prachtvolle Universität am Oder- Ufer haben mich am meisten beeindruckt. Das jüdische Viertel in der Wlodkowica Gasse wurde liebevoll restauriert. Im Innenhof der Synagoge, der den Namen grüne Oase mehr verdient hätte, habe ich das beste Frühstück weit und breit bekommen. Beeindruckt hat mich auch das große Kaffeeangebot und ich muss zugeben, der Kaffee schmeckt wirklich gut. Während meines Urlaubs spürte ich auf jeden Schritt und Tritt Toleranz, Freundlichkeit und eine Ehrlichkeit, die mich immer wieder verblüffte.

So kaufte ich in einem kleinen, aber sehr feinen Lebensmittelgeschäft eine Flasche zwar guten, aber nicht ganz billigen Rotwein und packte diesen bei der Abreise in meinen Reisekoffer.

Beim Bezahlen flüsterte mit der Verkäufer zu: „ Eine gute Wahl, aber gleich um die Ecke im großen Supermarkt gibt es den selben Wein, nur eben um die Hälfte billiger.“

Einen Besuch wert finde ich ist die Jatka Gasse. Hier reiht sich eine Galerie an die andere. Zu meinen absoluten Favoriten zählen die zahlreichen Gassenlokale wie Welcher-Reisekoffer, die sich am Abend schnell füllen. Die kleinen Appetithäppchen, von Gurken über Schinken bis hin zu den eingelegten Fischfilets schmecken einfach köstlich. Dazu wird vor, während und nach dem Essen ein großer Wodka getrunken.

Wie wird man ein guter Reiseführer?

Auf dem Flugplatz trifft man in der Reisesaison oft auf eine Menge von Menschen mit Koffern, die einer Person folgen. Dabei handelt es sich um einen gebuchten Reiseführer. Dieser weiß sehr viel über den Zielort und kümmert sich um die Unterhaltung der Gäste.

Zu so einem Arbeitsplatz zu kommen, ist relativ schwierig. Zuerst müsst Ihr ausreichendes Wissen bei Gepäck und Trolleys vorweisen können. Außerdem sollte viel Allgemeinwissen für die Gespräche mit den Reisenden vorhanden sein. Um eigene Ausflüge zu organisieren sind Kenntnisse der Ortschaft und der Geschichte des Landes zu empfehlen.

Bei den meisten Reiseanbietern gibt es einen Einstellungstest, bei dem Mitarbeiter des Büros mit in den Urlaub kommen. In 2-3 Tagen muss man dann sein Können unter beiweis stellen! Wer den Job aber in der Tasche hat, wird ganz sicher ein paar abwechslungsreiche Jahre mit vielen verrückten Menschen erleben!

Meine tollsten Ferien und Eindrücke

Bereits als Kind faszinierte mich das Unbekannte, die Fremde. Besonders das mystische Schottland zog mich und meinen Trolley wie ein Magnet an. Schließlich lebten dort einst schöne Prinzessinnen und Prinzen in großartigen Burgen, die direkt über dem Meer errichtet wurden.

So kam ich zu meiner Reiselust!

Oftmals erzählte mir meine Großmutter unheimliche Sagen über das „verschworene Land“, die meine Fantasie beflügelten und mich des Nachts in meinen Träumen selbst zur Prinzessin werden ließ.trolley

Doch meine erste Reise mit dem Koffer führte mich nicht ins mystische Schottland, sondern mit meinen Eltern und vielen Gepäckstücken in den Orient, nach Tunesien. Die arabische Landschaft verzauberte mich von Beginn an. Auch die Kultur, die sich von der westlichen komplett unterschied, beeindruckte mich zutiefst. So viel gab es zu erkunden, so viel zu bewundern. Ich blühte vollkommen auf, wurde zum Sonnenschein. Auf einem Kamel ritten meine Eltern und ich durch das Atlasgebirge, dessen Schönheit mir den Atem raubte.

  1. Wir begegneten Schäfer und Bauernjungen, aßen exotische Früchte und tranken arabischen Tee.
  2. Einmal besuchten wir einen Jahrmarkt, der uns die Einheimischen und deren Kunst näher brachte. Von all den wunderbaren Plätzen und Orten, die ich während meines Aufenthalt in Tunesien sah, war mir das Meer jedoch am liebsten.
  3. Am Abend, wenn der Mond am Himmel stand und auf das Wasser schien, verweilte ich dort oft eine halbe Ewigkeit. Nur wenn ich in die unendliche Weite blickte und die Wellen in ihrem Spiel beobachtete, konnte ich zur Ruhe kommen und das Erlebte Revue passieren lassen.

Vor meinen Augen spielten sich dann, wie in einem Film, die Tage, Stunden und Minuten erneut ab.

Noch jetz die Ferien verlängern:

Als meine Eltern und ich zurück nach Deutschland flogen, liefen mir die Tränen über die Wangen. Gerne wäre ich noch länger geblieben.

Tunesien weckte in mir die Lust und Liebe zum Reisen. Auch Schottland, das mich nicht enttäuschte und voller Geheimnisse ist, habe ich bereits gesehen. Gibt es etwas spannenderes als unseren Planeten in all seinen Facetten mit einem großen Koffer zu entdecken?

Immer mehr Leute gehen in den Kurzurlaub um Geld für die Reisekosten einzusparen. Dabei sind es genau die längeren Aufenthalte, die umfassende Eindrücke der verschiedenen Kulturen ermöglichen. Nur wenn Sie auch an einigen Feiertagen vor Ort sind, können Sie die lokalen Restaurants und Bars besuchen.

Auch sehr beliebt ist der Besuch von Sehenswürdigkeiten. Eine ausführliche Führung durch die Stadt kann gut und gerne einmal einen ganzen Tag in Anspruch nehmen. Für das Packen Ihres Koffers benötigen sie auch einige Stunden. Am Abflugsort und im Urlaubsort. So haben Kurzurlauber meist nicht viel von ihrem Urlaub.